Ökologische Bildung

Durch ökologische Bildung lernen Kinder lernen die „ Schöpfung Gottes“ zu schätzen. Sie erfahren, dass wir Menschen angehalten sind mit unserer Welt und ihren Ressourcen achtsam umzugehen.

Kinder wollen ihre Umwelt entdecken, mit allen Sinnen und Emotionen. Sie experimentieren und forschen. Wir nutzen die natürliche Neugier der Kinder um die Basis für den bewussten Umgang in ihrer Welt zu legen. Erwachsene sind immer Vorbilder für Kinder. Kinder erleben in unserer Einrichtung ein Naturbewusstsein, getragen von Respekt vor Gottes Schöpfung

Kinder erleben bei uns:

  • natürliche Lebenszyklen, Jahreszeiten und deren Auswirkung
  • Zusammenhänge bei Menschen, Tiere und Pflanzen
  • Säen und pflanzen, wachsen und ernten
  • Müll trennen, Energie sparen und Umgang mit Wasser
  • regionale Produkte und Lebensmittel aus dem fairen Handel
  • ein naturnahes Außengelände mit Matschberg, Kletterbäumen, Hochbeet und Wasseranlage bietet den Kindern tägliche Erfahrungen
  • regelmäßige Wald tage und Ausflüge erweitern die Möglichkeiten und das Erfahrungsfeld der Kinder.

Soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung

Soziale Beziehungen sind die elementaren Voraussetzungen für jeden Bildungsprozess. Kinder erkunden eigenständig ihre Umgebung und suchen Antworten auf ihre Fragen.

Sie entwickeln Selbstvertrauen und Vorstellungen der eigenen Identität, denn ein gutes Selbstvertrauen ist die Grundvoraussetzung, um offen und tolerant gegenüber anderen Menschen, fremden und unbekannten Gebräuchen und Lebenswelten zu sein.

In einer Gruppe lernen Kinder:

  • sich mit anderen Meinungen, Bedürfnissen und Gebräuchen auseinanderzusetzten, deren Normen und Hintergründe kennen zu lernen und ihre eigenen Interessen zu vertreten.
  • ihre Gefühle, Interessen, Grenzen wahrzunehmen und auszudrücken, sowie ihr eigenes Verhalten zu kontrollieren und Lösungen zu finden.

Hierfür benötig das Kind

  • Erwachsene, die mit Interesse, Respekt und Empathie dem Kind begegnen und die die Empfindungen und Bedürfnisse des Kindes anerkennen, unterstützen und begleiten
  • Erwachsene, die dem Kind Sicherheit, Hilfestellung und Wertschätzung entgegen bringen und ihren Raum für Ängste gegenüber Unbekanntem lassen.

Wir bieten dem Kind:

  • Erfahrungsräume, in denen Werte erlebt werden
  • Partizipation- Anerkennung, Zugehörigkeit, Recht auf Selbstbestimmung und Beteiligung
  • Konflikte selbstständig und gewaltfrei zu lösen
  • Wünschen und Bedürfnisse zu äußern und Emotionen zuzulassen und zu zeigen
  • Eigene Rechte zu kennen

Eltern bieten wir

  • Elterncafé und Elternfrühstück
  • Infonachmittage
  • Kochen mit anderen Eltern
  • Gesundheitsteam
  • Elternbeirat
  • Förderverein

Erzieher erleben:

  • Teamtage
  • Betriebsausflug
  • Oasentag mit allen Mitarbeitern im KGV
  • Arbeitskreise
  • Mitarbeitergespräche